Schneller Versand
Versandkostenfrei ab 50 €
Über 400.000 zufriedene Kunden

Nikotinsalz Liquids

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Liquids mit Nikotinsalzen sorgen für geringeren Throat Hit und reduzieren Liquidverbrauch

Liquids mit Nikotinsalz verursachen bei gleichem Nikotingehalt ein wesentlich geringeres Kratzen im Hals als herkömmliche Liquids. Dadurch ist die Verwendung von Liquids mit einem Nikotingehalt der bei herkömmlichen Liquids als unangenehm empfunden wird möglich. Das ermöglicht ein schnelleres Erreichen des gewünschten Plasmaspiegels mit weniger Zügen an der E-Zigarette. Das beeinflusst selbstverständlich auch den Liquidverbrauch, bei z.B. doppeltem Nikotingehalt gegenüber herkömmlichem Liquid wird nur die Hälfte an Liquid benötigt um den gewünschten Plasmaspiegel zu erreichen.

Viele Umsteiger, die von der Tabak-Zigarette auf die E-Zigarette gewechselt haben, wurden nach einiger Zeit wieder rückfällig. Grund dafür könnte eine zu niedrige Nikotinsättigung sein, die ehemalige Raucher wieder zurück zum Glimmstengel geführt haben. Dabei ist das aus den Tabakblättern gewonnene Nikotin zunächst ein Salz, das erst mit Ammoniak versetzt zum freien Nikotin wird. Freies Nikotin aus einer Zigarette wird schnell gasförmig und kann vom Körper gut aufgenommen werden. Das Nikotin aus den E-Liquids wurde wohl auch wegen eines höheren PH-Wertes schlechter vom Körper aufgenommen, ehemals starke Raucher empfinden einen Nikotinmangel und greifen wieder zur alten Gewohnheit.

Nikotinsalze für Dampfer - was ist das?

Klassisches isoliertes Nikotin verursacht ein - in den meisten Fällen vom Anwender gewünschtes - leichtes Kratzen im Hals, man kennt das Gefühl irgendwie von der Zigarette. Kratzt ein Liquid zu stark, so liegt das meist an einem für die gewählte Leistungseinstellung zu hohe Nikotinkonzentration.

Die durch Kombination mit Säuren gewonnenen Nikotinsalze haben einen niedrigeren PH-Wert als isoliertes Nikotin. Dadurch kratzen Nikotinsalzliquids bei gleichem Nikotingehalt weniger als herkömmliche Liquids. Wen das typische Kratzen normaler Liquids eher stört, dem steht mit Nikotinsalzliquids eventuell eine Alternative zur Verfügung.

Vorteile der Nikotinsalze gegenüber konventionellen Nikotin Shots

Von allen Dampfern wir übereinstimmend berichtet, dass das sonst übliche Kratzen im Hals (throat kick) fast komplett verschwindet, für viele ein sehr angenehmer Effekt des Dampfens von Liquids mit Nikotinsalz. Konventionelle Nikotinshots haben nicht zuletzt wegen ihrer flüssigen Form das Aroma der Liquids beeinflusst, Nikotinsalze versprechen Nikotin ohne nennenswerte Geschmacksveränderung. Klarer Vorteil der Salze ist aber eine hohe und lang anhaltende Nikotinsättigung, die auch starken Rauchern die gewünschte Befriedigung gibt.

Nachteile der Nikotinsalze gegenüber Nikotin Shots

Natürlich haben diese Salt-Nic-Shots auch Nachteile, die wir nicht verschweigen wollen. Weil die Wirkung des Nikotins durch die Benzoesäure erst mit einiger Verzögerung eintritt, können gerade Subohm-Dampfer zu viel Nikotin aufnehmen und mit Schwindel und leichter Übelkeit dafür bezahlen. Wer regelmäßig zu viel Nikotin inhaliert, kann sich eine Nikotinabhängigkeit einfangen. Wegen dieser Nachteile existiert auch die Ansicht, dass Nikotinsalze für das Subohm-Dampfen gänzlich ungeeignet sind und nur auf Backe gedampft werden sollten.

Rechtslage der Nikotinsalze innerhalb der EU

Zunächst sind Nikotinsalze in der EU legal, schon weil direkte Aussagen zu den neuen Salzen noch fehlen. Solange die in der TPD verankerte maximale Konzentration von 20 mg/l nicht überschritten wird, ist gegen Nikotinsalze aus rechtlicher Sicht nichts einzuwenden.

Zuletzt angesehen