Schneller Versand
Versandkostenfrei ab 50 €
Über 400.000 zufriedene Kunden

Verdampfer für E-Zigaretten

Hier finden Sie sogenannte Fertigcoil-Verdampfer, bei denen verschlissene Verdampferköpfe einfach nachgekauft werden.
Selbstwickler finden hier spezielle RTA und RDA Verdampfer.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Seite 1 2

Verdampfer & Sub-Ohm-Verdampfer von Eleaf, Aspire, Uwell, Smok, OBS... 

Der Verdampfer einer E-Zigarette besteht aus einem Tank für die Liquids, einem Mundstück (Drip Tip) und einem Verdampferkopf, der für die eigentliche Verdampfung verantwortlich ist. Über ein 510er Gewinde wird der Verdampfer auf für die E-Zigarette auf einen Akkuträger (Mod) oder einen Fertigakku geschraubt. Der standardisierte 510er Anschluss erlaubt es Verdampfer mit nahezu allen Akkuträgern zu kombinieren, wenn beide hinsichtlich des Durchmessers und der benötigten Leistung harmoniert.

Herzstück des Verdampfers ist der Verdampferkopf. Gebrauchsfertige Verdampferköpfe bestehen aus aufgewickeltem Heizdraht (Wicklung bzw. Coil) und Watte. Die Watte saugt sich mit dem Liquid aus dem Tank voll und transportiert dadurch das Liquid direkt an die Coil. Wird diese Wicklung nun mit dem Strom des Akkus erhitzt, verflüchtigt sich das Liquid zu einem geschmackvollen Dampf. 

Liquids werden aus Basen und Aromen sowie Nikotin gemischt, das Mischungsverhältnis hängt davon ab, ob beim Dampfen das Dampfvolumen oder der Geschmack im Vordergund steht.

Verdampfer für MTL und DL: Backendampfen oder direkt Lungen-Inhalation?

Newbies unter den Dampfern und Umsteiger vom Rauchen neigen ganz natürlich zum sogenannten Backendampfen und praktizieren die Mund-zu-Lunge Inhalation (MTL für engl. mouth-to-lung), erfahrene Dampfer steigen früher oder später meist auf die direkte Lungen-Inhalation (DL für engl. direct-lung) um. Beide Varianten erfordern einen etwas anderen Zugwiderstand, weswegen die meisten Verdampfer entweder für MTL oder für DL konzipiert sind. Das Dampfen eines MTL-Verdampfers ähnelt bezüglich des Zugwiderstandes dem Rauchen einer Zigarette. Verdampfer für direkte Lungenzüge sind am ehesten mit einer Shisha zu vergleichen. Über die sogenannte Airflowcontrol kann der Zugwiderstand bei den meisten Verdampfern reguliert werden.  

Top-Fill und Bottom-Fill Verdampfer: So füllen Sie Liquid nach

Neben Größe und Liquid-Kapazität werden Verdampfer auch danach unterschieden, wie die Liquids in den Tank gelangen. Je nachdem ob das Liquid von oben oder an der Unterseite des Tanks eingefüllt wird spricht man von Top-Fill oder Bottom-Fill Verdampfern. Das ist letztlich aber nur eine Frage des Handlings, Auswirkungen auf den Geschmack der Liquids sind nicht zu erwarten.

Widerstand der Coils und Sub-Ohm-Verdampfer

Alle Verdampfer sind für bestimmte Verdampferköpfe bzw. Coils ausgelegt, der innere Widerstand der Coil wird in Ohm gemessen. Verdampferköpfe mit einem Wert < 1 Ohm werden in der Dampferszene als Sub-Ohm-Coils bezeichnet. Diese Verdampferköpfe sind meist auf direkte Lungenzüge ausgelegt. Coils mit einem höheren Widerstand eignen sich eher zum Backendampfen (MTL). 

Lebensdauer und Austausch von Verdampferköpfen

Der Verdampfer selbst hat eine lange Lebensdauer, Verdampferköpfe bzw. Coils sind Verschleißteile, die Sie nach einiger Zeit austauschen sollten. Der Heizdraht am Verdampferkopf kommt direkt mit dem Liquid Ihrer E-Zigarette in Kontakt, mit der Zeit brennen sich Rückstände der Liquids und Aromen in den Draht ein. Die im Verdampferkopf enthaltene Watte kann nach einer gewissen Zeit das Liquid nicht mehr in der gewünschten Menge weiterleiten.

Sobald trotz vollgeladenem Akku nur noch wenig Dampf produziert wird, der Dampf leicht verkohlt oder einfach anders als gewohnt schmeckt oder aus dem Verdampfer kleine Mengen Liquid austreten, ist es Zeit für einen neuen Coil. Achten Sie stets auf ausreichend Liquid im Tank und dampfen Sie niemals trocken. Außerdem sollten Sie nach dem erstmaligen Befüllen des Verdampfers unbedingt einige zu Minuten warten, bis sich die Watte komplett mit Liquid vollgesogen hat.

 

Zuletzt angesehen